Ost Afrika - Rund um den Äquator
Übersicht Kenya Erlebnisse
Die "African Fund for Endangered Wildlife Kenya Limited (AFEW (K) LTD)" wurde 1979
von Jock Leslie-Melvile
und seiner Frau Betty Leslie Melvile gegründet. Heute ist diese gute
Idee unter dem Namen "Giraffe Centre" in Kenya bekannt. Ziel war die außergewöhnliche
Vision der Schaffung einer Bildungseinrichtung. Gleichzeitig sollte die Rettung der bedroh-
ten Rothschild-Giraffen erreicht werden. Die
Umweltbildungsprogramme unterstützen den
Artenschutz und die Bemühungen mit besonderem Schwerpunkt auf bedrohte Arten in Ver-
bindung mit der Förderung des nachhaltigen Umweltschutzes.
Und dann war da noch die Rotte Warzenschweine, die sich offensichtlich
ohne Scheu zwischen Giraffe und Mesnch wohlfühlen
Die gefährdeten Rothschild-Giraffen, auch Maasai Giraffen genannt, haben seit 1979 im Giraffe
Centre ein zu Haus. Das Zuchtprogramm begann mit der Gründung. Die Giraffen werden in ei-
nem ca. 120 Acerage Grundstück gezüchtet. Die jungen Kälber, die im Zentrum geboren wer-
den, kommen nach etwa 2 Jahren in die Wildnis und werden beobachtet, ob sie ihren neuen Le-bensraum bewältigen. Wenn es sein muß wird ihre natürliche Ernährung mit Lucern Grass, Salz-
Blöcke und Karotten ergänzt. Seit die Zucht begann, hat das Zentrum über 50 Rothschild Giraf-
fen behandelt und die meisten von ihnen wurden wieder in die Wildnis in ausgewählten Schutz-
gebieten Kenias eingeführt.
Direkt zum Giraffe Centre
Sonderseiten
Übersicht Kenya Erlebnisse
Text / Fotos: wde
zurüch zur Auswahl