Ost Afrika - Rund um den Äquator
Übersicht Kenya Erlebnisse
Nairobi Nationalpark, Teil 1
Gut empfangen im Nairobi Nationalpark - mitten in der Sadt
Das Haupttor passiert und schon mittendrin.
Im Hintergrund die Skyline von Nairobi im Morgennebel
Ein guter Tag bahnt sich an
Der stolze Strauß-Papa will zuerst gebeten weden, bevor er sich den Fremdlingen nähert
Der afrikanische Strauß lebt südlich der Sahara, vorwiegend in den offenen Savan-
nen und in der Buschsavanne. Er ist das schnellste und stärkste Lebenwesen auf zwei Beinen. Er kann Geschwindigkeiten von bis zu 80 km/h erreichen und sogar auf längeren Strecken noch 60 km/h. Das bis in die heutige Zeit bestehende Gerücht, er stecke seinen Kopf in den Sand um Gefahren aus dem Weg zu gehen, ist schlicht falsch. Sie heben zum Beispiel in dem hohen Gras Futter auf oder bedecken das Nest der Jungen, um sie zu schützen.
"Laßt mich in Ruhe, ich muß mal pinkeln."
Eine Maasai-Girafe
Die Maasai Giraffe
Ein Wollkopfgeier ?
Eine vorsichtige Annäherung an eine lebende Legende
Die Majestäten lassen bitten
Komm, laß uns gehen. Es wird lästig
... nun laßt uns endlich in Ruhe
Durch viele Fotosafaries in bester Übung - Löwen wissen, was die Menschen mögen
Nach solch einem einmaligen Erlebnis fällt die Auswahl schwer
Nairobi Nationalpark, Teil 2
Sonderseiten
Übersicht Kenya Erlebnisse
Text / Fotos: wde
zurüch zur Auswahl