... im Öffentlichen Dienst Stuttgart
Ein kleiner Hinweis mit großen Auswirkungen.
Das neue Angebot der kommunalen Arbeitgeber, das nur noch
39,5 Wochenstunden und einen weiteren freien Tag vorsieht,
kann Verdi nicht von den Streiks abbringen. OB Dr. Schuster
und alle Bürgermeister/innen schrieb deshalb am 10.03.2006
einen Brief an alle Mitarbeiter wo es u.a. heißt: "Wir sind uns
sehr wohl bewusst, dass die Haushaltskonsolidierung der ver-
gangenen Jahre zu einer Arbeitsverdichtung bei Ihnen allen ge-
führt hat. Gleichzeitig ist dies jedoch die Grundlage, dass wir
Ihnen zusagen können: Es wird keine betriebsbedingten Kündi-
gungen bei der Stadt Stuttgart geben. Diese Sicherheit bietet
praktisch kein anderer Arbeitgeber."
Nach vier Wochen werden von der Stadt Stuttgart private Firmen beauftragt, aber ...
... schon "lauern" die Streikenden vor den Toren der Müllverbrennung. Nur Fahrzeuge die nicht
in Stuttgart beladen wurden, dürfen das streng bewachte Tor passieren.
Marketing-Strategen bei der Suche von Schlagworten mit "griffigen" Aussagen
Die Streikfront darf nicht brechen - "Halten, bis Entsatz kommt"
"Wer das Streikrecht behindert, macht sich strafbar!"
Im medizinischen Bereich weisen die Gewerkschaften gezielt
auf das Grundrecht des Streiks hin und fordern die Mitglie-
der auf, sich nicht von den Vorgesetzten "nötigen" zu lassen.
Aufruf der Gewerkschaft an die Streikenden vom 10.03.06:
"Mittwoch, 15. März, 16.30 Uhr - Gewerkschaftshaus,
Kleiner Saal, Streikberatung - Kommt alle. Keine Arbeitge-
ber-Diktatur! Wir können auch zu völlig neuen Kampf- und Streikformen greifen, die den Arbeitgebern sehr weh tun werden."-Wo führt das hin? - siehe Thema der Woche 10/06
Wie weit sind die Beteiligten wirklich auseinander?
Es ist zu prüfen, wie lange noch gestreikt wird und was dann tatsächlich vereinbart wurde.
Eine Streikmöglichkeit in allen gesellschaftlichen Bereichen muß gegeben sein.
Aber nur um der Sache willen - nicht um persönliche Egos zu pflegen. Man sieht sich zweimal.
G
egenseitige Schuldzuweisungen, sind die besten Möglichkeiten den Streik zu beenden!!!?
zurüch zur Auswahl